The Story - Free Template by www.temblo.com
Dies ist die Geschichte meines Lebens. Ich lasse euch daran teilhaben, damit sie
nicht vergessen geht. Wer dies liest und damit Teil davon wird, darf sich in meinem
Buch für Gäste
eintragen und seinen Teil der Story niederschreiben.

Gratis bloggen bei
myblog.de


Leben und leben lassen.

Wie sehr ein mancher Mensch doch in die Privatsphäre des anderen sich einmischt.

Unglaublich, ich war in der Schule mit meine Mutter, hab lang nicht mehr so gut argumentiert, doch wer hat eine Chance, gegen einen Lehrer, der sowieso mehr für sich hält?

Man wird bestraft wegen "Malerhosen" im Sportunterricht, bekommt zu Haus Gewalt angedroht.

Ich frag mich Tag ein Tag aus, womit hab ich das verdient?

Warum muss ich immer soviel Dreck fressen um was zu werden?

Muss ich erst die Scheiße gelebt haben und sagen zu können, ich war ein Ghettokind, ich will keines sein.

Doch mein Leben ging die letzen 2 Tage Bergab. 

Sicher bin ich ein recht sensibler Mensch, doch ein andere Leute auf ihr Recht bestehen, kann ich dass gegebenfalls tun.

Nunja, ich steh den Scheiß durch, hab zwar kaum Leute die mir Kraft geben, doch ein Mann muss lernen, seinen eigenen Mann zu stehen.

Bis dahin, Ohren steif halten und cool bleiben.

 

4.3.08 21:46


Träumen darf ein jener.

Wenn du durch die Stadt läufst, deine Traumfrau seit Monaten kennst und sie dann wieder siehst, lässt es dein Herz höher schlagen.

Ich bin ein Feigling, möchte mich dieser Person nicht öffnen, um ihr nicht zu zeigen, wie toll ich sie doch find.

Denn sie ist mir einfach tierisch wichtig, doch was macht man?

Darauf warten, bis sie den ersten Schritt macht? Wer sagt überhaupt das sie ihn macht?

Und warum interessiere ich mich schon wieder für ein anderes Mädchen?

Ein "kluger" Mann Namens Vollassi-Toni meinte ja mal, Kerle brauchen Abwechselung.

Doch hat er Recht? Ich glaube hätte ich sie, hätte ich nichts mehr zu meckern, denn erst dann wäre ich wunschlos glücklich, denn so wie ich sie kenn, ist sie nunmal eine Traumfrau.

Nein nicht EINE sonder MEINE, doch wie ich weiß wird das alles nur ein Traum bleiben. Es stimmt mich traurig, doch ein jener Mensch hat Träume!

 

Bis dahin, Ohren steif halten und leben.

 

 

2.3.08 21:29


Neuer Tag, Neues Glück?

Bezweifel ich, seit gestern ist mit meiner Freundin Schluss.

Ich weiß nicht, ich will das Gefühl haben frei zu sein, an Niemanden gebundne zu sein, doch irgendwie Liebe ich sie.

Meine Ex spielt sich wie jeden Tag auf, ich wollte mit ihr befreundet bleiben, doch heute weiß ich, genug gekämpft, ich brauch sie nicht, ich mach mir was vor.

Mit meiner Familie spreche ich seit bald 24 Stunden nicht mehr, warum sollte ich auch? Sie haben eine Art Mobbinggruppe gegründet, sind Stolz darauf, wenns mir schlecht geht.

Kommen dann aber mit solchen SMS wie "Wir vermissen dich, auch wenn du nicht mit uns redest !"

Hallo? Ihr seid der Grund warum ich mir an manchen Tagen dachte, was mach ich eigentlich noch hier?

Ich hoffe, dass meine Tagesplanung heut aufgeht, denn wenn ja, werd ich wieder mal ein Lächeln auf mein bezauberndes Gesicht zeichnen können, ja traurig dass ich sowas selbst machen muss.

Doch man hat erst verloren wenn man nicht mehr lachen kann, sagte mir mal ein weiser Mann.

Bis dahin, Ex Freundin ignorieren, andere Ex Freundin, gute Frage.

Ich brauch Sie, doch will auch frei sein.

Wiedermals ein Sprichwort "Kommt Zeit kommt Rat !"

2.3.08 09:22


Der Untergang etwas wunderbaren?

Ich selbst weiß seit Tagen nicht, wo mir der Kopf steht.

In der Liebe denke ich zurück an vergange Zeiten, denke wie es einmal war, was ich alles erlebt hatte.

In der Familie geht es seit Wochen nicht mehr so wie es sein soll, nein ich möchte mich nicht beschweren, nicht heulen.

Doch ich weiß, dass vieles mal schöner war.

Stattdessen wird mir jeden Tag an den Kopf geworfen wie Scheiße ich doch wieder war, ist das der Sinn des Lebens?

Nein! Ich werde nicht aufgeben, ich werde meiner Familie zeigen, wer Ich bin, ob ich sie früher oder später dann noch respektieren werden, ich glaube nein.

Meine Mutter, ein Feindbild, nur Nett wenn ihr Lover nicht da ist.

Mein Stiefvater, tut nett. Doch ich weiß, er ist verlogen hat irgendwas vor.

Mein wahrer Vater, interessiert sich seit Jahren nicht für mich.

Mein großer Bruder, man darf ihn eigentlich garnicht so schimpfen, er war eh nie da, wenns hart auf hart kam.

Doch ich weiß, bald werden sie mich alle brauchen und dann, werde ich nicht da sein! 

1.3.08 09:17


© 2007 Free Template
by www.temblo.com.
All rights reserved.

Design by Storymakers.
Inhalt by Autor/in.
Host by myblog